Baumtierbund e.V. – Verein und Ziele

Verein zur Förderung der Verbundenheit von Mensch, Tier und Baum

Man schützt nur was man liebt – man liebt nur, was man kennt (Konrad Lorenz)

Immer mehr Menschen halten zwar mit der zunehmenden Technisierung unserer Gesellschaft Schritt, sind sich aber der überlebenswichtigen Verbindung von Natur und Mensch nicht mehr bewusst: sie gehen davon aus, dass Tiere, Pflanzen, ja die gesamte Natur einfach „da“ sind und dem (ökonomischen) Nutzen der Menschen dienen. Die Gründungsmitglieder des Vereins Baumtierbund e.V. möchten diesem Trend entgegenwirken und ihn umkehren. Sie sind der Überzeugung, dass sich die zukünftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft nicht länger durch ein „Mehr“ an Technologie, Wirtschaftswachstum und Finanzen lösen lassen, sondern durch eine wiedererlangte Naturverbundenheit, welche uns letzten Endes auch wieder uns selbst näher bringt.

Dabei ist es keinesfalls Absicht, eine weitere Plattform für aktuelle und zukünftige Diskussionen von Intensivtierhaltung samt Auswirkungen auf das Grundwasser zu sein. Noch ist es die Intention, im Sinne eines klassischen Tierschutzvereins tätig zu werden, der sich um herrenlose Katzen oder Hunde kümmert – auch wenn dies ehrenwerte und notwendige Aktivitäten sind und der Verein auch eine Notfallbox für Pferde vorhält.

Vielmehr bedeutet Naturverbundenheit, die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Natur zu verstehen: wie hängen der Verlust an Artenvielfalt, Wasserknappheit, Abholzung und unsere Ernährungsweise mit unserem Wirtschaftssystem zusammen? Was hat das mit dem Klimawandel zu tun? Welchen Einfluss hat eine intakte Natur auf unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit und unsere Stressresilienz? Wieso ist es wichtig dass wir wissen, was wir essen, woher es kommt und wie es angebaut bzw. gehalten wird? Wie können Ökobilanzierungen bzw. CO2-Bilanzen in dieser Betrachtung für Transparenz und somit besseren Entscheidungen führen? Und welchen Einfluss haben unsere lokalen Unternehmen samt unserer Landwirtschaft auf diese Themen?

Und wieso ist es wichtig, dass wir den Bezug zu Tieren nicht verlieren – und ein „menschliches“ Verhältnis mit ihnen anstreben? Können wir nicht auch von den Tieren lernen und somit auch anders von ihnen profitieren? Ist die Empathie, die z.B. Kinder im Umgang mit Pferden erlernen können nicht auch eine Voraussetzung für ein achtsameres Zusammenleben in unserer Gesellschaft? Da die Gründungsmitglieder überzeugt sind, dass im Umgang mit Pferden ein großes Spektrum an Kompetenzen erlernt werden kann, ist der Fokus der Mensch –Tier –Beziehung des Vereins auch das Pferd.

Zur Erreichung dieser Ziele ist eine ganze Bandbreite von Projekten geplant. Diese reicht von Vorträgen, Seminaren und Diskussionsrunden über Exkursionen und Bepflanzungen bis hin zur Zusammenarbeit mit Unternehmen, (Hoch-)schulen, Vereinen und engagierten Mitbürgern, die sich ähnlichen Zielen verbunden fühlen. Dabei geht es dem Verein stets darum, interessierte Mitbürger zu ermutigen, indem Alternativen und Lösungsvorschläge aufgezeigt und auf unsere gemeinsame Region übertragen werden.

Wer mehr über den Baumtierbund erfahren oder Mitglied werden möchte, eigene Ideen oder konkrete Projektvorschläge einbringen will, ist jederzeit willkommen.

Adresse & Kontakt

Baumtierbund e.V
Pfarrkofen 4

84098 Hohenthann

Tel. +49 - 8784 - 969 59 50
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto

Für alle Baumtierbund-Freunde, die uns auch in Form einer Geldspende unterstützen möchten.

Kreditinstitut:
VR-Bank Taufkirchen-Dorfen

Kontonummer: 8905533
BLZ:701 695 66
IBAN:
DE23 7016 9566 0008 905533

Adresse & Kontakt

Baumtierbund e.V
Pfarrkofen 4

84098 Hohenthann

Tel. +49 - 8784 - 969 59 50
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto

Für alle Baumtierbund-Freunde, die uns auch in Form einer Geldspende unterstützen möchten.

Kreditinstitut:
VR-Bank Taufkirchen-Dorfen

Kontonummer: 8905533
BLZ:701 695 66
IBAN:
DE23 7016 9566 0008 905533

impulsvortrag nachhaltigkeit

Was ist "Nachhaltigkeit" – Vortrag von Prof. Dr. Georg Barfuß / 14.Dez.2016

Der Baumtiebund lädt Sie herzlich zum Impulsvortrag "Was ist Nachhaltigkeit" ein Am Mittwoch, den 14.12.2016 um 19 Uhr im Brauereigasthof Hohenthann. Wir können nicht so weiter machen wie bisher, ohne die Erde zugrunde zu richten. Effizienz und Technologie… weiterlesen…
waldralley

Projekt Waldralley / August 2016

Projekt Waldralley Mit dem Jäger durch den Wald Am 10.08.2016 fand das Ferienprogramm des Baumtierbunds e.V. aus Hohenthann statt. Zusammen mit Revierpächter und Jäger Ingo Jauer veranstalteten die Vorsitzenden des Vereins, Tanja Hollinger-Barfuß, Georg… weiterlesen…
streuostwiese

Projekt Streuobstwiese Kirchberg / April 2016

Baumtierbund e.V. pflanzt Streuobstwiese in Kirchberg Am 23.04.2016 war es soweit – der Baumtierbund e.V. pflanzt 76 Obstbäume in Kirchberg Am vergangenen Samstag versammelten sich Mitglieder der Baumtierbundler zur langersehnten Baumpflanzaktion auf der neu… weiterlesen…
streuostwiese

Projekt Picknick aus der Satteltasche – mit Ponys den Wald erleben / April 2016

Ponywanderung für Kinder mit dem Baumtierbund e.V. Am 04.04.2016 und am 11.04.2016 organisierte der Baumtierbund e.V. Ponywanderungen für den Kindergarten Oberhatzkofen. Jeweils 15 Kinder kamen mit dem Bus nach Pfarrkofen und verbrachten unter der Leitung von… weiterlesen…
zwillingsschafe

Zwillingsschafpaar findet neues Zuhause / Juni 2016

Hohenthann, 17. Juni 2016. Zwillingsschafe finden eine neues, gutes Zuhause. Der Baumtierbund vermittelt erfolgreich Zwillingsschafe. Glück gehabt! Dieses Zwillingsschafpaar konnte erfolgreich vor dem Schlachter geretttet werden und "mäht" nun glücklich im… weiterlesen…
pony auf wiese

„Im neuen Leben angekommen“ – Luna und Enya sind heute glückliche Pferde / Januar 2016

Zwei Fohlen wurden erfolgreich vor dem Schlachter geretttet und sind heute glückliche Pferde Baumtierbund übernimmt Fürsorge für zwei Fohlen einer Stutenmilchfarm Pfarrkofen 6. Januar 2016. Als sich nach einer mehrstündigen Autofahrt die Heckklappe des… weiterlesen…